Ehrenmitgliedschaft für die Bohrdeppen

Gelegentlich sollte man ja auch mal einen Blick über den Tellerrand hinaus wagen. Auch wenn es rund um die GNS in Duisburg viel Neues gibt und darüber hinaus auch in Sachen Castortransporte durchs westliche Nordrhein-Westfalen viele aktuelle Entwicklungen anstehen, möchten wir heute einen Blick in die Schweiz werfen. Und wir möchten die dortigen Umstände nutzen, erstmals in der Geschichte des AntiAtom-Bündnisses Niederrhein eine

EHRENMITGLIEDSCHAFT

zu verleihen! Diese geht an die

BOHRDEPPEN

im schweizerischen Atomkraftwerk Leibstatt. Dort wurden im Jahr 2008 zwei Feuerlöscher von einer Fremdfirma montiert. Dumm nur, dass dabei das Primärcontainment – die Schutzhülle aus Stahl, die als wichtiges Sicherheitselement den Austritt von Radioaktivität verhindern soll – durchbohrt wurde. Man stelle sich das mal in Ruhe vor: Um zwei Feuerlöscher zu befestigen, bohren die Löcher in die wichtigste Barriere zwischen dem tödlichen radioaktiven Reaktorinhalt und der Biosphäre. Richtig gelesen: nicht angebohrt, sondern komplett durchgebohrt!

Die Löcher wurden erst sechs Jahre später, Ende Juni 2014, bei einer Routinekontrolle entdeckt. Da hilft dann auch die Erfahrung der Schweizer mit Löchern im Käse und anderswo schlechthin nicht mehr weiter.

Die Schweizer Atomaufsichtsbehörde verlangt nun, dass bis zum 18. Juli eine Lösung für das Problem gefunden wird. Falls nicht, ist das Atomkraftwerk kaputt und muss abgeschaltet werden. Das allerdings ist Grund genug für uns, die Ehrenmitgliedschaft zu verleihen wegen:

schneller, effektiver und kostengünstiger Abschaltung eines Atomkraftwerks jenseits aufwändiger Stilllegungsverfahren und Entschädigungsforderungen. Atomausstieg ist und bleibt Handarbeit!

Danke an die Bohrdeppen in der Schweiz !

(Leider ließen sich die Namen der Beteiligten nicht mehr recherchieren.)
Mehr dazu http://www.contratom.de/2014/07/10/schweiz-schnellabschaltung-und-bohr-deppen/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.