Infokampagne zur Strompreislüge

Die EEG-Umlage hat einen neuen Höchststand erreicht und überall hört und liest man vom teuren Öko-Strom. Diese Meldungen kommen RWE und Co natürlich gerade recht, hoffen diese doch insgeheim, mal wieder Stimmung für eine Laufzeitverlängerung für ihre AKW erzeugen zu können. Dass aber nicht der Ökostrom selber an den hohen Preisen schuld ist, haben unsere Freund_innen vom SofA – Sofortiger Atiomausstieg Münster in einer Kurzfassung auf www.sofa-ms.de versucht darzulegen. Ausführliche Infos findet ihr dazu auch beim Umweltinstitut München (ist im Artikel verlinkt). Dort gibt es auch ein ganzes Info-Paket mit verschiedenen Flyern zur Strompreislüge.

Dieser Beitrag wurde unter Anti-AKW-Bewegung, Energiewende abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.